Future Forward

Unsere Motivation sind gute Produkte, manufakturell produziert, nachhaltig in ihrer Gestaltung und gleichsam geprägt von langlebiger Gestaltung und guter Qualität. Diese wollen wir einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Future Forward


Genau das haben wir mit der in Liechtenstein gegründeten Stiftung D.E.S.I.G.N. FOUNDATION gemeinsam. Der von der blickfang und der D.E.S.I.G.N. FOUNDATION initiierte Wettbewerb Future Forward soll die Produktion genau dieser Produkte langfristig gewährleisten. Mit der Nachwuchsförderung ermöglichen wir jungen Designern den weiterbildenden Austausch sowohl mit den Endverbrauchern, als auch mit erfolgreichen Branchenkennern.

Denn die Gewinner erhalten neben einer kostenlosen Messebeteiligung an der blickfang auch ein persönliches Coaching mit etablierten Designgrössen wie Alfredo Häberli, Studio Besau-Marguerre und Nils Holger Moormann.

Wir freuen uns Ihnen an der blickfang Basel die Gewinner zu präsentieren: Studio Makuko aus Berlin und JBNG aus Köln.

Studio Makuko

Studio Makuko hat es sich zur Aufgabe gemacht, praktische Möbelstücke mit hohem Designanspruch zu kreieren. Klare Linien, cleane Formen, minimalistische Ästhetik – und das alles in zeitlosem Schwarz. Ganz nach der alten Designregel „form follows function“ entwirft und produziert Studio Makuko Möbelstücke, die dem Look, der Funktionalität und der Stabilität ein gleichberechtigtes Mass an Aufmerksamkeit schenken. Skandinavischer Minimalismus triff auf authentische Handwerkskunst – so entstehen einzigartige Möbelstücke, die einzeln oder zu mehreren kombiniert zum idealen Begleiter werden.

Der Name Makuko stammt aus dem Tupi, eine der Sprachen der brasilianischen Ureinwohner, und bezeichnet einen Vogel des Amazonasgebiets. Der Name ist ein Tribut an die Herkunft und Wurzeln Brasiliens. Gründer und Designer Diogo Pinelli ist gebürtiger Brasilianer und lebt inzwischen in Berlin. www.studiomakuko.com

JBNG

Wachsende Städte, knapper werdender Wohnraum und eine Gesellschaft, die zunehmend Mobilität und Flexibilität einfordert, verlangen nach eigenen formalen und technischen Designlösungen. Als Reaktion darauf wurde PARAT als eine Reihe von fl exiblen und mobilen Objekten erstellt, die statisch und dynamisch zugleich sind. Das PARAT - Tischsystem ist eine Serie mobiler Tischgestelle in variabler Größe, für weitreichende Ansprüche. Hauptaugenmerk liegt auf der Schnittstelle Wohn- und Arbeitswelt. Der dreibeinige PARAT - Bock ist händisch und werkzeuglos aufzubauen.

Mit jeglicher Platte kombinierbar ist das Objekt fl exibel einzusetzen. Das PARAT – Tischgestell zielt in Konkurrenz zu weitaus kleinteiligeren und komplexeren Systemen auf wesentliche Bedürfnisse und eine eindeutige Handhabe ab. Mit Hilfe von vier Schrauben lässt sich das Basisgestell montieren. Bei Bedarf kann es durch eine unterseitige Ablagewanne und Schubkästen in zwei erhältlichen Größen erweitert werden. Beide Objekte sind in wenigen Schritten komplett fl ach zu demontieren und bestechen durch ihre puristische Eindeutigkeit. www.jbng.studio

Bleiben Sie in Kontakt mit uns

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Holen Sie sich Inspirationen für Ihr eigenes Zuhause oder seien Sie dabei, wenn wir auf den internationalen Designmessen nach neuen Talenten Ausschau halten. 

Wie häufig möchten Sie von uns lesen?
Welche Plattformen interessieren Sie?
Verteiler
Kategorie
Bewerben Sie sich

Werden Sie Aussteller

Sie gestalten einzigartige Möbel, Mode oder Schmuck abseits des Massenmarktes? Sie produzieren in Eigenverantwortung und suchen den richtigen Absatzmarkt? Dann sind Sie hier richtig.

Als Aussteller bewerben

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.