Interviews  | 

Never change a winning team

Manchmal braucht es nur zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Projektpartner.

Jonas Nussbaum und Birkan Gülöz haben sich bereits im Produktdesign-Studium an der FH Aachen kennengelernt. Sie stellten schnell fest, dass sie ein perfektes Team mit gleichem Antrieb und Designverständnis sind. Direkt nach dem Studium gingen sie weiter gemeinsame Wege und gründeten 2019 das Studio JBNG in Köln. Mit einer besonderen Begeisterung für Materialien und Formen arbeiten sie seither an der Schnittstelle zwischen Mensch und Objekt. Und das sehr erfolgreich.

Wie für alle hält das Jahr 2020 auch für sie einige Überraschungen bereit – allerdings erfreuliche.

Im Januar stellten sie als Newcomer im Designers Tower zur imm cologne 2020 aus. Bei der Münchner Lightwoche erhielten sie den Luxi Lichtpreis in der Kategorie „Lichtobjekt“ für ihre Leuchte Toca. Diese wurde ebenfalls mit dem IF Design Talent Award prämiert.

Erfolgreich ging es für das Duo weiter. Ihr reduziertes und doch multifunktionelles Tischsystem Parat erhielt die Future Forward Förderung der blickfang und damit neben kostenfreien Teilnahmen an den Messen auch ein persönliches Coaching.

Home? Office!

 

Parat entstand als Reaktion auf stetig wachsende Städte, knapper werdenden (Wohn-)raum und eine Gesellschaft, die zunehmend Mobilität und Flexibilität einfordert.

Das System Parat ist eine Reihe von flexiblen und mobilen Objekten, die statisch und dynamisch zugleich sind. Zu dem Tischsystem gehört eine Serie mobiler Gestelle in variabler Größe, die für jegliche Ansprüche angepasst werden können. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Schnittstelle Wohn- und Arbeitswelt. Als hätten sie geahnt, was das Jahr 2020 für Auswirkungen auf die Arbeitswelt hat und den Shift von New Work zu New Home vorantreibt. Der dreibeinige PARAT - Bock kann ohne Werkzeuge auf- und aufgebaut werden. Das Basisgestell benötigt nur vier Schrauben, um sich mit jeder Tischplatte kombinieren zu lassen. Bei Bedarf kann die Tischplatte um eine unterseitige Ablagewanne und Schubkästen erweitert werden.

Nicht nur der Aufbau überzeugt, sondern auch der Transport: Sowohl das Gestell als auch die Wannen sind in wenigen Schritten komplett flach zu demontieren.

Auf der blickfang überzeugten sie nicht nur in der Sparte Newcomer, sondern konnten dank der puristische Eindeutigkeit von Parat und der Verspieltheit und Multifunktionalität der Tischleuchte Toca auch die Designpreis-Jury für sich gewinnen.

Interview mit Studio JBNG

Bevor es für das Duo zurück nach Köln und zu neuen Projekten geht, stellten wir den beiden Designern noch ein paar Fragen:

1. Wie war eure erste Messeteilnahme an der blickfang Stuttgart?

„Unsere erste Teilnahme an der blickfang Stuttgart war super! Trotz der aktuell Corona bedingt speziellen Situation, sind wir mit durchweg positiver Stimmung nach Hause gefahren. An dieser Stelle nochmal ein großes Lob an euch für den reibungslosen Ablauf in schwierigen Zeiten. Wir konnten viel mitnehmen und freuen uns auf die nächsten blickfang Messen.“


2. Wie war das Feedback von Besuchern? Von der Fachwelt?

„Aufschlussreich und positiv. Für uns ist es sehr wertvoll, unsere Projekte einem breiten Publikum präsentieren zu können und Feedback zu bekommen. Es ist spannend zu sehen, wie sich Besucher*Innen unseren Produkten nähern, wie unsere Objekte verstanden werden und wie mit ihnen interagiert wird. Besonders gefreut hat positive und uns bestärkende Feedback der Designpreis Jury.“ 

 

3. Was nehmt ihr von der blickfang sonst noch mit?

„Für heute: Das Interesse an unseren aktuellen Arbeiten. Für die Zukunft: Viel neue Energie für kommende Projekte und Dank der vielen Gespräche auch neue Ansätze und Gedanken, von denen wir zehren können.

4. Was sind eure nächsten Schritte?

„Wir arbeiten stetig daran, unser Projektportfolio zu erweitern. Für die Realisierung möchten wir gerne auch in den Diskurs mit Herstellern treten, die sich vorstellen können, unsere Projekte in ihrem Produktportfolio zu platzieren. Darüber hinaus werden wir weiterhin einzelne Entwürfe als limitierte Kleinserien verwirklichen.“ 


5. Die spannendste/ inspirierendste /überraschendste/ wichtigste Begegnung an der blickfang war...

„… Für uns ist es sehr schön und wichtig zu sehen, dass unser Verständnis von Design Anklang findet. Neben vielen Gesprächen mit Besucher*Innen war für uns aber auch der Austausch mit anderen Aussteller*Innen sehr bereichernd. Sich über verschiedenste Werdegänge und die Philosophie des Labels auszutauschen ist immer besonders spannend!“


6 Stellt euch vor, ein schwedischer Möbelhändler ruft an und möchte eure Produkte in ihr Sortiment aufnehmen…

„… Wir sind grundsätzlich offen für die Kooperation und Zusammenarbeit mit kleineren als auch größeren Unternehmen. Am Ende kommt es auf das einzelne Projekt an, wie die Konzeption dahinter aussieht und wie und mit welcher Qualität das Produkt am Ende des Tages hergestellt wird. Wenn das Gesamtpaket für beide Seiten passt und wir uns mit dem Ergebnis identifizieren können, dann stimmt alles.“


7. Euer Tipp für alle Designer, die überlegen, sich für den Future Forward Preis zu bewerben:

„Das können wir nur empfehlen. Es ist eine super Chance, sich einem breiten Publikum zu präsentieren und direktes Feedback zu erhalten.“

Verwandte Nachrichten

Landscape
November 2020

Local. Fair. Love

Florian Zelenka streitet nicht. Zumindest nicht über Qualität bei seinem Label inbyko.

Landscape
November 2020

Hindernisse als Teil der Lösung

Jakob Glasner ist gern in Bewegung. Vor Ort auf der blickfang. Inhaltlich bei seinen Arbeiten. Und in der Freizeit beim Bouldern.

Bleiben Sie in Kontakt mit uns

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Holen Sie sich Inspirationen für Ihr eigenes Zuhause oder seien Sie dabei, wenn wir auf den internationalen Designmessen nach neuen Talenten Ausschau halten. 

Wie häufig möchten Sie von uns lesen?
Welche Plattformen interessieren Sie?
Verteiler
Kategorie
Bewerben Sie sich

Werden Sie Aussteller

Sie gestalten einzigartige Möbel, Mode oder Schmuck abseits des Massenmarktes? Sie produzieren in Eigenverantwortung und suchen den richtigen Absatzmarkt? Dann sind Sie hier richtig.

Als Aussteller bewerben

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.