blickfang - Internationale Designmesse - Basel + Bern + Hamburg + Stuttgart + Wien + Zürich
Designpreis blickfang Zürich
Designpreis blickfang Zürich

Designpreis Zürich 2019

Auf jeder blickfang wird der Designpreis in den Kategorien „Möbel & Produktdesign“ sowie „Mode & Schmuck“ verliehen.

blickfang Designpreis - die Jury

Der blickfang Designpreis ist auch dieses Jahr wieder ein Highlight im Programm der blickfang Zürich: Die besten gestalterischen Produkte und Konzepte werden unter Berücksichtigung einer besonders ansprechenden Präsentation ausgezeichnet. Für die Auswahl in den beiden Kategorien Möbel & Produktdesign und Mode & Schmuck zeichnet sich eine hochkarätige Fachjury verantwortlich.

David Marquardt

Founding Partner Architekurbüro MACH Architecture Interior Design, Zürich

David Marquardt diplomierte 1993 als Architekt an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich und arbeitete danach mehrere Jahre für namhafte Architekten im In- und Ausland. 1997 wurde er mit der Leitung der internen Architekturabteilung der Schweizer Luxusmarke Bally betraut, was die Erstellung und Umsetzung von Konzepten für das gesamte, weltweite Boutiquennetzwerk der Marke beinhaltete. Seit der gemeinsamen Gründung von MACH Architektur im Jahr 2000 konnten David Marquardt und Jan Fischer mit ihrem Team weltweit Projekte für renommierte Marken wie Swiss International Air Lines (SWISS), Bally, Victorinox, IWC Schaffhausen, TOTO, Novartis, The Blackstone Group und Monocle umsetzen. Heute berät MACH Firmen in der strategischen Planung ihrer räumlichen Markendarstellung mit einem Fokus auf innovative Retail-Konzepte und nachhaltige Arbeitswelten.

Design im Alltag - Welches Lieblingsobjekt begleitet Sie tagtäglich und ist für Sie unverzichtbar?
Ich liebe Uhren. Momentan ist meine Lieblingsuhr die Panerai Luminor due. Sie ist schlicht und funktional, elegant und zeitlos (was lustig klingt bei einer Uhr). Die Marke bleibt über Jahre ihrem Design treu und entwickelt sich in kleinen, feinen Schritten weiter. Für mich ist sie schon lange eine Designikone.   

Design in der Natur- was ist perfekt in Form und Funktion? Ihr Beispiel...
Für mich ist das ein Segelboot da es sich – technisch minimiert – die Naturgewalten zu Nutzen macht, den Wind in Bewegung umwandelt und den Wellen trotzt. Die Form folgt der Performance und so manche Yacht setzt das in einer sehr eleganten Art und Weise um. Eine gute Mischung aus Eleganz, Technik und Performance, die Funktion und Form auf einen Punkt bringt.

Jeder ist Designer? Ja/Nein- Warum/Weil......
Es ist so wenig jeder Designer wie jeder Rechtsanwalt oder Mathematiker ist. Ich gehe auch davon aus, dass nicht jeder Designer, Rechtsanwalt oder Mathematiker sein will. Die Einen befassen sich mit Paragrafen, die Anderen mit Formeln und die Dritten mit Formen, je nach Veranlagung. Wer sich allerdings für das Design interessiert, kann denn auch Designer werden. Dazu braucht es allerdings eine gute Ausbildung, und nicht nur eine gute Einbildung. Viel Trial und Error, viel Netzwerk, Talent und Glück. Das ist übrigens auch mit den anderen Berufen und Berufungen so.

City of Design? Beschreiben Sie uns Ihre Designlieblingsstadt.
Für mich ist das Kopenhagen oder Tokyo. In Kopenhagen hat das nordische Design seine Wurzeln und das wird auch von einer jungen Generationen gelebt. Die Grösse der Stadt hat einen persönlichen Charme, deshalb ist die Stadt für mich begreifbar. In Japan begeistert mich die neue Generation von Architekten und der sorgfältige Umgang mit Ressourcen und Raum. Die Japaner haben einen Drang konstant alles zu verbessern und doch schlicht und einfach zu halten. Das ist unserer Kultur sehr nah.

Die blickfang in Zürich ist wichtig, weil....
Vor 16 Jahren wurde ich von der blickfang eingeladen, einen Vortrag über Corporate Architektur zu halten. Für mich war das eine wichtige Plattform, um über Design nachzudenken. Damals war die blickfang neu in Zürich und ich habe über die Jahre verfolgt, wie sich die Aussteller weiterentwickelt haben. Zürich ist eine wichtige Designstadt, hier werden Erfindungen gemacht und das Schweizer Design wird weiterentwickelt. Eine blickfang macht das sichtbar.

 

Yannick Aellen

Initiator Mode Suisse

Yannick Aellen, Initiator und Direktor von Mode Suisse, konzipiert und produziert Fashionevents-und Inhalte. Noch während der wertvollen Zeit beim Gwand Fashion Festival in Luzern, wo er stark am internationalen Aufbau der Veranstaltung und der Professionalisierung der Shows and Awards involviert war, machte er sich 2003 selbstständig und zeichnete ab erster Stunde für die Showproduktion und kreative Leitung der Stella/Swiss Textiles Award-Vergabe (Raf Simons, Haider Ackermann, Alexander Wang, etc.) verantwortlich. Highlights: Projekte mit Lady Gaga, Mert Alas & Marcus Piggott für Miu Miu, Daniel Jackson für Louis Vuitton, Walter Pfeiffer, der UNO, Alexis Mabille und Heidi Klum. yannickaellen.com 

Mode Suisse

Die Plattform Mode Suisse fördert seit 2012 den Austausch und die Zusammenarbeit von Modedesignern, Textilindustrie, Einzelhandel, Medien und anderen Branchenakteuren in der Schweiz. Seit 2014 finden zudem kontinuierlich Veranstaltungen im Ausland statt, um die Wahrnehmung der Schweizer Mode international zu stärken. Mode Suisse wird massgeblich von Engagement Migros, der Zürcherischen Seidenindustriegesellschaft ZSIG, der Hulda und Gustav Zumsteg­-Stiftung und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia getragen. modesuisse.com 

Design im Alltag - Welches Lieblingsobjekt begleitet Sie tagtäglich und ist für Sie unverzichtbar?
Mein QWSTION-Bananatex-Rucksack.  

Design in der Natur- was ist perfekt in Form und Funktion? Ihr Beispiel...
Der Wald. Er entzückt das Auge ununterbrochen und beruhigt die Seele – ein idealer Meditationsraum also.

Jeder ist Designer? Ja/Nein- Warum/Weil......
Grundsätzlich kann sicherlich jeder kreieren und kreativ sein. Aber GUTES Design braucht Wissen, Leidenschaft und Erfahrung.

City of Design? Beschreiben Sie uns Ihre Designlieblingsstadt.
Bei „best of Design“ muss ich eher an eine Region denken, nämlich Kalifornien. Ich liebe die dortigen Überbleibsel vom Mid-Century modern movement.

Die blickfang in Züricht ist wichtig, weil....
... sie Design-interessiertes Publikum und somit wichtige potentielle Kunden mit unabhängigen – oft kleinen – Machern zusammenbringt.

Michelle Nicol

Kuratorin, Managing Partner Neutral Zurich AG

Michelle Nicol - Schweizer und irische Staatsbürgerin - ist eine erfolgreiche Unternehmerin und Pionierin, wenn es darum geht die Bereiche Architektur, Design und zeitgenössische Kunst mit globalen Unternehmen und Marken zusammenzubringen. Ziel ist die Schaffung von wirtschaftlich effizienten Differenzierungsstrategien und Kommunikation. Sie hat einen Master-Abschluss in Kunstgeschichte und Film der Universität Zürich. Sie begann ihre Karriere als Autorin für internationale Zeitungen und Zeitschriften und kuratierte maßgeschneiderte Kunstsammlungen und Ausstellungen. Sie ist Mitbegründerin der strategischen Beratungsagentur Neutral Zurich AG. Neutral ist bekannt für die Beratung von globalen Unternehmen und Marken in den Bereichen Strategie, Change sowie Positionierung, Neupositionierung und Kommunkation. Michelle Nicol ist Mitglied des ADC Art Directors Club Schweiz und des Chelsea Arts Club, London.

Design im Alltag - Welches Lieblingsobjekt begleitet Sie tagtäglich und ist für Sie unverzichtbar?
McBook Air in rosé

Design in der Natur- was ist perfekt in Form und Funktion? Ihr Beispiel...
Das Ei, was sonst.

Jeder ist Designer? Ja/Nein- Warum/Weil......
Nein. Weil nicht jeder Talent, Ausbildung, Schaffensdrang und Ausdauer hat.

City of Design? Beschreiben Sie uns Ihre Designlieblingsstadt.
Milano. Die schönste und erfolgreichste Stadt-Umwandlung der Nachkriegsmoderne. Plus: Fondazione Prada, biblioteca degli alberi von Petra Blaisse …

Die blickfang in Zürich ist wichtig, weil....
sie einem breiten Publikum Lust auf Design macht. Und: einiges kann man gleich nach Hause nehmen.

 

 

Bleiben Sie in Kontakt mit uns

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Holen Sie sich Inspirationen für Ihr eigenes Zuhause oder seien Sie dabei, wenn wir auf den internationalen Designmessen nach neuen Talenten Ausschau halten. 

Wie häufig möchten Sie von uns lesen?
Welche Plattformen interessieren Sie?
Verteiler
Kategorie
Bewerben Sie sich

Werden Sie Aussteller

Sie gestalten einzigartige Möbel, Mode oder Schmuck abseits des Massenmarktes? Sie produzieren in Eigenverantwortung und suchen den richtigen Absatzmarkt? Dann sind Sie hier richtig.

Als Aussteller bewerben

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.