Wie findet man das richtige Bett?

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens im Bett – Grund genug, um sich bei der Wahl des richtigen Bettes ein paar Gedanken zu machen. Außerdem beantworten Marketingmanagerin von Auping Anna Havermann die wichtigsten Fragen zum Bettenkauf.

Wer ausreichend schläft, ist weniger krank, leistungsfähiger und ist besser gelaunt. Gründe genug, sich ausführlicher mit dem Thema zu beschäftigen und zu hinterfragen, wie es um den eigenen Schlafrhythmus und das eigene Schlafreich steht.

Denn die beste Voraussetzung für erholsame Nächte ist ein Bett, das perfekt zu Ihnen passt.

Welches Bettsystem ist das Richtige?

Die Qual der Wahl, Wasserbett, Boxspringbett oder doch lieber das klassische Bett? Um das perfekte Bett für sich zu finden, sollte man sich genügend Zeit dafür nehmen und sich über alle Varianten gründlich informieren. Denn schließlich verbringen wir ein Drittel unserer gesamten Lebenszeit im Bett. Wir helfen Ihnen bei Ihrer Wahl:

Boxspringbett

Vorteile

1. Schlafgefühl - es bietet ein sehr gutes Liegegefühl. Wenn man sich für die richtige Matratze und Topper entschieden hat, bietet ein Boxspringbett ein deutlich höheres Maß an Komfort als gewöhnliche Betten.

2. Hygiene - Wussten Sie, dass wir im Schlaf jede Nacht circa einen halben Liter Flüssigkeit durch Schwitzen verlieren? Bei einem Boxspringbett ist das kein Problem, denn diese Betten wurden so entwickelt, dass die Luft gut zirkulieren kann. Somit dringt das Wasser nicht in die Matratze, sondern wird in die Luft abgeleitet.

Wasserbett

Vorteile

1. Erholsamer Schlaf - Aufgrund der Heizung wird das Wasser in der Matratze auf die richtige Temperatur gebracht. Der Liegende bettet sich auf dem warmen Wasserbett und kann deutlich schneller einschlafen. Außerdem das Wasserbett an vielen Stellen nach und es gibt keine Druckpunkte wie bei herkömmlichen Matratzen. Der Schlaf ist dadurch tiefer und erholsamer.

2. Angenehm bei Rückenschmerzen - Wer unter Rückenschmerzen leidet und lange im Sitzen arbeiten muss, verspürt im Wasserbett schnell Linderung. Durch die erwärmte Matratze entspannen die Muskeln und stützen den Körper beim Schlafen gleichmäßig.

Das klassische Bett

Vorteile

1. Individuell: Es ist für jeden geeignet und individuell anpassbar

2. Flexibilität: Sitz- und Liegeposition können mithilfe des Lattenrostes eingestellt werden

Wann sollte man sich ein neues Bett zulegen?

Wir schlafen durchschnittlich 22 Jahre im selben Bett und insgesamt 14 Jahre davon auf derselben Matratze. Aus hygienischen Gründen raten Experten, die Matratze nach circa sieben bis zehn Jahren auszutauschen. Kleiner Tipp beim Einkauf: Testen Sie die Betten am besten vormittags, denn abends fühlt sich jedes Bett für Sie gemütlich an.

Marketingmanagerin Anna Havermann von Auping im Interview

Johannes Auping stellt in seiner Schmiede überwiegend Öfen und Kochherden her. Aus dieser Schmiede entwickelte sich mit der Zeit das Unternehmen Koninklijke Auping B.V. 1885 erhält er einen großen Auftrag vom St. Geetruiden-Krankenhaus. Er fertigte zwei Jahre alle Betten für das neue Krankenhaus an. 1953 dann der Durchbruch: Das Modell "Cleopatra" wurde ein Riesenerfolg. Seither arbeitet das Unternehmen Auping mit verschiedenen Designern wie Dick Cordemeijer oder Berliner Designerduo Kohler & Wilms zusammen.

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens im Bett. Worauf sollten wir beim Bettenkauf daher besonders achten?

"Das richtige Bett zu finden, ist nicht leicht. Um uns wohlzufühlen und erholsam zu schlafen, sollten wir unsere Bedürfnisse gut kennen. Schlafe ich auf der Seite, auf dem Rücken oder gar auf dem Bauch? Wo schlafe ich gut und welche Probleme gibt es eventuell? Liebe ich ein anschmiegsames weiches Liegegefühl oder komme ich am besten mit einer festen Unterstützung klar? Schlafe ich allein und kann mir mein Bett nach meinen eigenen Bedürfnissen zusammenstellen oder muss es auch für eine/n Partner/in passen? Friere ich oder ist mir eher zu warm?

Eine ausführliche Beratung ist wichtig. Gemeinsam mit dem Schlafberater wird analysiert, welches Bett und welche Matratze zu den persönlichen Schlafgewohnheiten passt. Das Probeliegen ist Teil der Beratung, um zu testen, welche Matratze und welche Festigkeit die Richtige ist, sodass der Körper optimal gestützt ist."

160 cm oder 180 cm oder gleich 200 cm. Wieviel Platz brauchen wir für einen erholsamen Schlaf?

"Auch diese Frage kann nur individuell beantwortet werden und hängt ebenfalls von den eigenen Gegebenheiten und Vorlieben ab. Liegen wir gemeinsam „Löffelchen“ oder brauchen wir mehr Platz zwischen uns? Wie groß ist der Raum, in dem das Bett steht? Ist die Proportion des Bettes dafür passend? Wächst die Familie und liegen Kinder mit im Bett?

Manchmal sind getrennte Betten die bessere Lösung, wenn es Störfelder gibt, wie zu unterschiedliche Bedürfnisse oder sehr unruhiges Schlafen oder Schnarchen."

Wie können wir das Schlafzimmer möglichst schlaffreundlich gestalten?

"Zur guten Schlafhygiene gehören für meisten Menschen die richtige Temperatur (empfohlen sind 18 Grad), ein ruhiges Umfeld und Dunkelheit.

Fernseher, digitale Medien, Wäscheständer, Aktenordner und andere Störfelder sollten draußen bleiben. Mithilfe von Schränken oder Vorhängen können herumliegende Sachen schnell verstaut werden. Beruhigende Farben wie Blau oder Grün oder auch eher zurückhaltende Pastellfarben tragen zu einer angenehmen Atmosphäre bei. Ein ruhiger, aufgeräumter Ort sorgt für die nötige Entspannung."

Egal ob ausklappbares Gästebett oder luxuriöses Boxspringbett – warum schlafen wir in der ersten Nacht in fremden Betten immer schlechter als Zuhause?

"Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, daher benötigen wir einige Zeit für die Umstellung auf eine andere Schlafsituation. Dies wurde sogar wissenschaftlich betrachtet. Aufgrund des sogenannten „First Night Effects“ schläft unser Gehirn laut einer amerikanischen Studie in einer fremden Umgebung nur halb. So kann es auf mögliche gefährliche Situationen schneller reagieren. Dies reguliert sich aber schnell.

Wer allerdings überall besser schläft als zuhause, sollte über ein neues Bett nachdenken."

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Aber gibt es auch nachhaltige Betten und Matratzen?

"Nach Schätzungen werden etwa 35 Millionen Matratzen jedes Jahr in Europa entsorgt. Aber viele Matratzen- und auch Bettenhersteller setzen ihren Fokus inzwischen vermehrt auch Nachhaltigkeit und Recycling.

Auch wir von Auping arbeiten an neuen nachhaltigen Lösungen. Bei unserem "Bett Essential" sind alle Materialien entweder vollständig biologisch abbaubar oder zu 100% in einem zukünftigen gleich- oder höherwertigen Produkt wiederverwendbar. Damit ist es das erstes Bett der Welt, das auf dem Cradle-to-Cradle Konzept basiert."

"In unseren Matratzen Maestro und Vivo verwenden wir eine natürliche Komfortschicht aus Talalay-Latex, ein Naturlatex ohne künstliche Zusätze, der nachhaltig produziert wird. Dies ist die einzige Latexschicht der Welt mit einen Cradle-to-Cradle Gold-Zertifikat.

Unsere Stoffe werden teilweise aus Garnen gefertigt, die aus Altkleidern stammen und wiederaufgearbeitet werden, sodass keine neuen Rohstoffe eingesetzt werden müssen."

Bleiben Sie in Kontakt mit uns

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Alle 14 Tage erhalten Sie Inspirationen, Trends und Neuentdeckungen aus der Designszene. Mit jedem Newsletter verlosen wir außerdem 3 x 2 Freitickets für eine blickfang Ihrer Wahl.

Wie häufig möchten Sie von uns lesen?
Welche Plattformen interessieren Sie?
Verteiler
Kategorie
Bewerben Sie sich

Werden Sie Aussteller

Sie gestalten einzigartige Möbel, Mode oder Schmuck abseits des Massenmarktes? Sie produzieren in Eigenverantwortung und suchen den richtigen Absatzmarkt? Dann sind Sie hier richtig.

Als Aussteller bewerben

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.