blickfang - Internationale Designmesse - Basel + Bern + Hamburg + Stuttgart + Wien + Zürich

Sommerzeit ist Reisezeit

Wir verraten euch einige Urlaubsziele unserer Designer und die beliebtesten Naturmaterialien im Modebereich für den Sommer

In den Sommermonaten sind wir gedanklich schon längst im Herbst, planen die blickfang-Messen und nutzen aber auch die Monate zum Reisen aus. Auch für unsere Designer ist der Sommer die beliebteste Reisezeit, sie holen sich Inspirationen aus anderen Ländern und tanken für die kommende Messe-Saison wieder ihre Kräfte auf.

Wir haben für Sie unsere Aussteller und Kollegen nach ihren Plänen gefragt und erzählen von ihren Vorhaben.

Aller guten Dinge sind drei. MO, NI und KA sind es auch

Wer ist MO-NI-KA?

Aller guten Dinge sind drei. MO, NI und KA sind es auch.

Wir entwerfen und produzieren unsere handwerklich gefertigten Möbel ausschließlich aus regional verfügbaren Massivhölzern. Vom Gebrauchsgegenstand über individuelle Einzelmöbel und Kleinserien bis hin zum raumdefinierenden Einbaumöbel kommt alles aus unseren Händen. Mit Verzicht auf industriell vorgefertigte Werkstoffe setzen wir auf die Nachvollziehbarkeit der Materialherkunft, sowie auf die Materialqualität und die daraus resultierende Langlebigkeit unserer Arbeiten.

Was macht das Label „MO-NI-KA“ in der Sommerzeit und was ist euer „Must-Have“?

„Nachdem wir selber oft unterwegs sind, kennen wir die Annehmlichkeiten und auch die Unannehmlichkeiten des Reisens. Stets dabei ist allerdings eine Handtaschenversion unseres allseits beliebten Schuhlöffels, den wir aus Resthölzern unserer Möbelproduktion in Wien von Hand anfertigen. Er ist handlich, passt in jede Innentasche und begleitet einen von uns dreien über das verlängerte Feiertagswochenende nach Dublin, wo er hilft, das Schuhwerk schonend und schnell dem irischen Wetter anzupassen.“

Wer steckt hinter "machbar & schön"?

Heike Lessing ist eine Stuttgarter Schmuckdesignerin, die aus 925 Sterlingsilber pure und moderne Schmuckstücke zaubert. Bei unseren blickfang-Messen gibt es je nach Wunsch eine persönliche Gestaltung direkt vor Ort mit einer Live-Gravur.

Machbar & schön in der Sommerzeit

Ich werde als Stadt-Nomadin unterwegs sein, mal feminin, mal stark, mal sinnlich und mit unserer neuen Boho Kollektion genau das verkörpern. Ein perfekter Sommerstag ist für mich mit Mittagessen im Oggi, Chillen im Waranga, Sporteln und auch die Seele Baumeln lassen verbunden. Der Ort, der für mich der Energiebringer schlecht hin ist und mein Lieblingsort: die Bärenseen im Stuttgarter Westen.

Verena Müller, Projektleitung Deutschland

Für unsere Verena Müller, die die blickfang Messen in Deutschland leitet, geht es dieses Jahr in das Land der Vulkane und Geysire - Island. Gemeinsam mit einer Freundin wird sie insgesamt zwölf Tage quer durch Island fahren und sich die bekannte und wunderschöne Landschaft anschauen.

Wir haben Verena gefragt, was ihr absoluter Lieblings-Travel-Look ist. Und zufälligerweise ist das ein kompletter „blickfang-Look“. Seht selbst:

Schmuck: Goldmarlen

Sonnenbrille: Optique Stuttgart (Partner)

Shirt: Jungle Folk

Hose: Gy’bell

Mantel: Buffet

Tasche: Ruth Moser

Irina Rohpeter im Sommerfeeling

Irina Rohpeter lebt in Hamburg und hat ein ganz besonderes Händchen für komplexe Gestaltung und ungewöhnliche Details. Sie ermöglicht ihren Kundinnen eine große Ausdrucksfreiheit mit einem klaren Statement, denn ihre Kleidung ist individuell und variabel. Die Stücke Ihrer Kollektion „Unlike“ können auf mehrere Arten getragen werden. Aus einem Longsleeve wird auf einmal ein Shirt. Aus dem Shirt ein Hoodie, aus dem Hoodie ein geknotetes Oberteil.

Was macht Irina Rohpeter in der Sommerzeit?

„Meinen Sommerurlaub verbringe ich dieses Jahr mit meiner Familie erstmalig in unserem eigenen Ferienhaus. Unser „Knütthuus“ steht im Wendland und ist ein absolut entspannender Ort für alle Auszeit-Suchende mit Hang zum Minimalismus. Das Konzept des Hauses ist es, dass wir ein Netzwerk mit regionalen Designern knüpfen in dem wir Ihre Produkte bei uns im „Knütthuus“ präsentieren. Ich bin dort also mit vielen schönen Dingen umgeben, dass ich kaum noch etwas brauche um mich wohl zu fühlen. In meinen Koffer packe ich daher neben einer großen Tube Sonnencreme, ein gutes Buch und das wandelbare Jersey-Kleid aus meiner aktuellen Kollektion. Durch die unterschiedlichen Tragevarianten ist es für mich das „Must- Have“ unter den Reisebegleitern. Egal ob ich damit auf der Terrasse liege, mit dem Fahrrad Brötchen holen fahre oder wir abends schick essen gehen. Es passt zu jeder Gelegenheit.“

Dürfen wir vorstellen: "JUNGHOLZ"

JUNGHOLZ ist ein junges Start-up aus Dresden und produzieren langlebige und nachhaltige Produkte aus Holzfurnier. Sie legen besonders viel Wert darauf, dass ihre Möbelstücke individuell sind und aus Naturmaterialien in der Region gefertigt werden. Das Team besteht aus drei kreativen Köpfe, Yves, Robert und Philipp. Drei sympathische junge Männer, die wahnsinnig schöne Möbelaccesoires aus Holz herstellen.

Was macht das Label „Jungholz“ in der Sommerzeit?

„Wer schon mal im Elbsandsteingebirge direkt bei Dresden war, der wird mir zustimmen, dass es keinen besseren Ort in Deutschland gibt, um die Natur zu genießen. In der Stadt sind die Wiesen an der Elbe definitiv der beste Ort, um sich ein Bier zu gönnen. Wenn man das aber aus dem Fass gezapft haben will, ist das Brauhaus Watzke einen Besuch wert. Zum Feiern geht es abends in die Neustadt, da gibt es dann einfach alles was man für den Rest des Tages braucht. Ansonsten kann ich wirklich Marokko empfehlen, dort habe ich vor einem Monat meinen Urlaub verbracht.“

Einblick in den Showroom unserer Designer

Wen es in wärmere Gebiete zieht, aber Wärme im Sommer nicht so gut verträgt, dem empfehlen wir Leinen-Kleidung. Menschen die Leinen tragen, schwitzen zum Beispiel deutlich weniger, als diejenigen die Baumwolle tragen Denn Leinen ist sehr luftdurchlässig Ein weitere positive Punkt ist, dass Leinenkleidung ziemlich schnell und leicht trocknet. Somit der perfekte Stoff für warme Tage und Nächte.  Leinen ist zudem sehr nachhaltig und wird aus Flachs gewonnen, der getrocknet wird. Bis sich Baumwolle auf dem Textilmarkt durchgesetzt hat, war Leinen der verbreitetste unter den Stoffen. Heute ist sein Anteil nur noch etwa 2 Prozent.

Für die nachhaltige Urlaubsgarderobe haben wir bei unseren Designern in den Showroom geschaut:

Wie wäre es mit dem schicken Overall von KOMAD? Das perfekte Outfit für ein Dinner am Strand. Es besteht zu 55% aus Leinen und zu 45% aus Viskose.

Und wenn es abends dann doch etwas kühler werden sollte, könnt ihr euch den Cardigan von Undula, der zu 100% aus Leinen besteht, um die Schulter legen.

KOMAD

Passend zu jedem Anlass ist ein Look aus einer schlichten Hose und einer schicken Bluse. Beide Kleidungsstücke bestehen zu 55% aus Leine und zu 45% aus Viskose.

Mit diesen Looks steht einem heißen Tag im Urlaub nichts mehr im Wege.

Bleiben Sie in Kontakt mit uns

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Alle 14 Tage erhalten Sie Inspirationen, Trends und Neuentdeckungen aus der Designszene. Mit jedem Newsletter verlosen wir außerdem 3 x 2 Freitickets für eine blickfang Ihrer Wahl.

Wie häufig möchten Sie von uns lesen?
Welche Plattformen interessieren Sie?
Verteiler
Kategorie
Bewerben Sie sich

Werden Sie Aussteller

Sie gestalten einzigartige Möbel, Mode oder Schmuck abseits des Massenmarktes? Sie produzieren in Eigenverantwortung und suchen den richtigen Absatzmarkt? Dann sind Sie hier richtig.

Als Aussteller bewerben

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.