Lothar Daniel Bechtold von Lothar Daniel Bechtold Lieblingsstück im Interview

„Ich wäre nie glücklich damit, Dinge nur zu entwerfen – ich muss sie auch fertigen.“

Unbeeinflusst von Modetrends entstehen in der Manufaktur von Lothar Daniel Bechtold die „Lieblingsstücke“ seiner Kunden. Jedes einzelne Kleidungsstück wird zuerst persönlich von ihm entworfen und anschließend gefertigt. Zusammen mit seinen Mitarbeitern schafft er es immer wieder, die Vorstellungen seiner Kunden zu verwirklichen. Die Stoffe für seine Kreationen bezieht Lothar Daniel Bechtold aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, England und Frankreich. Bevor er 2008 sein eigenes Label gründete, arbeitete er bei großen Modehäusern. Auf der BLICKFANG Zürich vom 22. bis 24. November ist er bereits zum 11. Mal dabei.

NACHHALTIGE MODE IST… FÜR MICH ETWAS, DAS MAN FÜR IMMER BEHALTEN WILL NACHHALTIGE MODE IST NICHT… WAS DIE GROSSEN LABELS VERSPRECHEN WAS BEDEUTET „SLOW FASHION“ ODER „FAIR FASHION“ FÜR DICH? WAS MACHT MODE IN DEINEN AUGEN NACHHALTIG?

Nachhaltig wird Mode vor allem durch die Ausgangsbasis, also die Stoffe und ihre Materialität. Deshalb kaufen wir die Stoffe in Schweiz, Österreich, Deutschland, England und Frankreich – und wir kennen die Produzenten und wissen, wie sie arbeiten. Außerdem möchten wir somit garantieren, dass die Herstellung und auch das Knowhow erhalten bleiben.

Nachhaltig wird ein Kleidungsstück vor allem dadurch, dass es länger verwendet wird und sich nicht an Mode und Trends orientiert.

MIT WELCHEM MATERIAL ARBEITEST DU AM LIEBSTEN?

Das Material selbst spielt keine so große Rolle. Wichtig ist, dass wir die Hersteller kennen und die Stoffe qualitativ hochwertig sind. Mir ist es ein großes Anliegen, dass ich keine Mode für bestimmte Anlässe machen möchte. Unsere Stücke sollen zu Jeans und auch zu Stöckelschuhen getragen werden können. Nicht nur am Wochenende, sondern an jedem Wochentag. Unsere Kollektionen sind vielseitig und das müssen auch die Materialien sein.

 

WIE ERKENNEN WIR ALS KONSUMENTEN NACHHALTIGE MODE?

Auf das Umfeld achten. Die BLICKFANG ist in meinen Augen die Plattform für nachhaltige Mode, die Besucher und Kunden deshalb schätzen, weil sie mit den Herstellern in Kontakt kommen und nachfragen können. Das Internet kann nicht vermitteln, was Produkte sind. Wir erkennen nicht die Wertigkeit oder die genaue Verarbeitung auf einem Bild.

Verwandte Nachrichten

Antonia Maedl von Rudolf Vienna im Interview
November 2019

Antonia Maedl von Rudolf Vienna im Interview

Sabinna Rachimova von SABINNA im Interview
November 2019

Sabinna Rachimova von SABINNA im Interview

Saruul Fischer von Edelziege im interview
November 2019

Saruul Fischer von Edelziege im interview

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.