Future Forward

Highlights BLICKFANG Basel

Wir freuen uns euch an der BLICKFANG Basel die Gewinner:innen zu präsentieren:

Gutes Design feiern und fördern. Das ist die Leidenschaft der Designmesse BLICKFANG. Durch das Engagement der D.E.S.I.G.N. Foundation ist es möglich, dass zwei Designlabels nicht nur vor Ort ihre Produkte zeigen und verkaufen können. Die Designer:innen erhalten anschliessend zusätzlich ein Business-Coaching, damit sie weiter an ihrem Label arbeiten können. An der BLICKFANG Basel freuen wir uns auf die Future Forward Gewinner Fuchs und Habicht aus Kassel und Gebr. Dubois aus Zürich.

fuchs und habicht

Frage nach der Herstellung

Holz aus dem tropischen Regenwald oder synthetische Stoffe aus Asien. Möbel und Kleidung von grossen Hersteller:innen reisen praktisch einmal um die Welt, bevor sie zu uns finden. Labels, die regional produzieren, vermeiden durch kurze Transportwege Emissionen. Mit deiner Entscheidung für regionale Labels unterstützt und förderst du nicht nur traditionelle Handwerker:innen, sondern tust auch der Umwelt einen Gefallen.

Das junge Möbellabel Fuchs und Habicht fasst die Herkunft seiner Holzmöbel deshalb auch so zusammen „gewachsen im Wald, in den Kreislauf zurückgeführt“. Denn wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Was nur Wenige wissen: Nur 30% des Baumes können auch für die Möbelherstellung verwendet werden.

 

Die beiden Jungdesigner Sascha Kleczka und Leonhard Berger geben die Massivholzspäne deshalb an regionale Partner:innen ab, die sie weiterverwerten. Neben der Verwendung umweltfreundlicher und ökologisch nachhaltiger Materialien zeichnen sich nachhaltige Designprodukte auch durch sozial-verträgliche Produktionsstandards aus. „Who made my clothes?“ oder „Who made my furniture?“ sind daher Punkte, die du stets erfragen solltest.

 

Gebr. DuBois

Gespannt, nicht geschraubt

Dürfen wir vorstellen: DuBois. Gebr. DuBois. Ein Schweizer Newcomer-Label, das man sich merken sollte. Die Zürcher Felix Messmer und Marco Hischier sind allerdings nicht in geheimer Mission unterwegs, sondern agieren ganz offen für mehr Nachhaltigkeit und Praktikabilität im Alltag. Dafür entwickelten sie bereits das vielbeachtete Möbelsystem Nomad, das binnen 5 Minuten auf- und abbaubar ist. Ohne Schrauben oder Nägel.

Mit maximaler Flexibilität. Ihr neuester Coup, das Bett 108, überzeugt durch Klarheit, Schönheit, Minimalismus, die zeitlose Erscheinung und die regionale Produktion. Das Holz kommt aus den Wälder Zürichs, die Spanngurten werden in einem Familienbetrieb in Sursee gefertigt und produziert wird das Ganze von Hand im Landheim Brüttisellen. Eine Synergie aus Regionalität, Formschönheit und sozialer Verantwortung. Treu nach ihrer Linie „gespannt, nicht geschraubt“.

Verwandte Nachrichten

Danke für eure Treue

Danke für eure Treue

Vorhang auf für den Nachwuchs

Vorhang auf für den Nachwuchs

Sonderschau Küche und Genuss

Sonderschau Küche und Genuss

Sonderschau Support Small Labels

Sonderschau Support Small Labels

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.