Future Forward

Highlights BLICKFANG Zürich

Arve anders gedacht

Urban, handwerklich, würdevoll und diskret. So wirken die ästhetischen Möbel aus unbehandeltem Arvenholz von raïna Möbeldesign aus Tscherlach. Ralph Steiner will den Ursprung des Holzes wahren und Formzwänge vermeiden, deshalb orientiert er sich mit seiner zurückhaltenden Gestaltung an den Bearbeitungsmöglichkeiten und dem Charakter des Arvenholzes. Auf diese Weise entstehen reduziert gestaltete Möbel mit grosser Ausstrahlungskraft, die im Einklang stehen mit Form und Material, althergebrachter Funktion und der Herkunft. Produziert wird dort, wo die Arve heimisch ist – im Val Müstair – in kleinen Auflagen und auf Bestellung. Mit dem Verschnitt der Produktion werden zwei Wohnhäuser und die Werkstatt der Schreinerei beheizt.

33 als magische Zahl

Ein besonderes Objekt, das auffällt ohne sich aufzudrängen. Nach diesem Prinzip hat Max Neustadt von Edition 33 aus München den „Adhoc“ Hocker entwickelt: stabil konstruiert, vielseitig einsetzbar, sechs Beine, acht leuchtende Farben. Was das 2020 gegründete Label aber vor allem auszeichnet, ist das clevere und ressourcenschonende Produktionsprinzip. Adhoc wird nämlich nicht nur als exklusive Kleinserien von ausgewählten Herstellern gefertigt, sondern ressourcenschonend nur auf Bedarf und bei 33 eingegangenen Aufträgen. Falls bis 33 Tage nach dem Start der jeweiligen Edition diese Menge nicht zustande kommt, entfällt die Produktion

Verwandte Nachrichten

Kids Design

Kids Design

Unsere Inhalte präsentieren sich am besten im Hochformat.
Bitte drehe dein mobiles Gerät.