MAK Wien

17 | 18 | 19

Oktober 2014

 

Großen Andrang fand wieder der Modebereich im Obergeschoss. Hier verblüfften viele nationale wie internationale, aufstrebende Jungdesigner, wie z.B. das deutsche Label Kafka-tecleab, das aus einem geometrischen Grundschnitt unzählige Neuvariationen entwickelte. Sportlich ging es auch bei Zirkeltraining zu, in diesem Sinne "Abpfiff" und bis zum nächsten Jahr 2013 auf der blickfang in Wien.

 

"Abpfiff" - Schön war die blickfang Wien 2012

 

Rund 12.000 Besucher strömten an einem schönen lauen Herbstwochenden ins MAK Wien. Bunt war auch heuer die Mischung aus den 120 internationalen Designern. Spannende Materialmixes erwarteten uns im Möbelbereich wie z.B. bei der ungarischen Designerin Ivanka. Auch die skulpturalen CNC- gefrästen Holzleuchten des ungarischen Designers Laszlo Tompá waren ein wahrer blickfang. Besonders gemütlich mutete die Czechdesign - Lounge an, hier konnte man neben Drinks und Snacks auch aktuelles tschechisches Design gustieren.

Zum Seitenanfang