Liederhalle Stuttgart

20 | 21 | 22 März 2015

 

Wer die kleinen Besonderheiten vor Ort angucken und kaufen möchte kann das auf der blickfang München 13 | 14 | 15 März und auf der blickfang Stuttgart 10 | 21 | 22 März im Gespräch mit Marga und Judith tun.

 

Quadratische Geschichten

 

Marga van Oers setzt uns Flausen in den Kopf. Gemeinsam mit Judith Beek gründete Story Tiles um ihre kleinen, detailverliebten Geschichten auf traditionelles, niederländisches Kacheldesign aus dem 16. Jahrhundert zu bringen. Leuchtende Farben und verschobene Größenverhältnisse bieten Platz für Faszination und bringen Ideen in unsere Zimmer. Ob Old Dutch StoryTiles, Modern StoryTiles oder StoryWood, die Variante auf Holz, es wird nicht langweilig sich in die kleinen Quadrate hinein zu träumen.

 

Aber nicht alle Les Mailles-Entwürfe entstehen auf so martialische Weise. Andere Ketten werden aus feinen silberbändern geknotet oder aus pastellfarbenem Garn gehäkelt. So experimentierfreudig Jennifer und Marita sind, was die Fertigungstechniken betrifft, so stimmig ist ihr Stil: Les Mailles-Schmuckstücke sind unprätentiöse und federleichte Alltagsbegleiter, die sich in den Details beweisen. 

Also nehmt euch auf der blickfang Stuttgart 2015 am 20 | 21 | 22 März Zeit, einen genaueren Blick auf die Les Mailles-Schmuckstücke zu werfen. Wetten, dass der Funke überspringt?

 

Leichtmetall

 

Ein Laserstrahl, der Metall durchtrennt – bei dem Stichwort denkt man an Agentenfilme mit gelassenen Herren in eleganten Anzügen. Nicht an Schmuck. Doch auf genau diesem Wege entstehen die Schmuckstücke von Les Mailles: Die Stuttgarterinnen Marita Schwenkedel und Jennifer Hiller schneiden aus Edelstahl feine, geometrische Schmuckstücke und verfeinern sie mit einem mattglänzendem Schliff, einer feinen Goldbeschichtung oder tiefbrauner Patina.

 

Neben den Bilderrahmen bringen Anders und Martin Holzaccessoires mit, die – typisch skandinavisch – handwerkliches Geschick mit einem perfekten Gespür für Formen verbinden. Das Schneidbrett „Piece of Wood“ etwa lässt sich durch die abgeschrägten Kanten gut greifen. Mit der „Pinch“-Klammer lassen sich Notizzettel oder Postkarten stilecht präsentieren. Und der Zweck der „Polygrif“-Figuren? Zweifelsohne, ein Schmunzeln in Gesichter zu zaubern.

Wer skandinavisches Design liebt, sollte nicht versäumen, die Moebe-Produkte auf der blickfang Stuttgart 2015 am 20 | 21 | 22 März zu entdecken.

 

Nordic x nature

 

Wenn Bilder, Blüten oder Blätter in der Luft zu schweben scheinen, dann ist das nicht Magie: Das ist Moebe. Die Kopenhagener Designer Anders Thams und Martin D. Christensen haben nämlich einen Bilderrahmen entwickelt, der zwei Acrylglasscheiben zwischen schmalen Holzleisten hält. Dazwischen gelegte Kleinodien werden sicher gehalten und wirken trotzdem schwerelos. Mit Ideen wie „Frame“ hat das Duo auf der blickfang Kopenhagen den MINI Designpreis gewonnen – und präsentiert nun erstmals seine Entwürfe in Deutschland.

 

Jovals Erfolg kommt natürlich nicht ganz von ungefähr. Neben dem unternehmerischen Wissen und einem ausgeprägten Stilgespür holte sich Jonas beim blickfang Designworkshop 2013 Feedback vom blickfang Kurator des Jahres Sebastian Wrong, dem dezeen-Chefredakteur Marcus Fairs und anderen Mentoren ein. Wie man an Jonas sehen kann, ist das Leben als Kreativschaffender durchaus ein Abenteuer – aber keines, in das man unvorbereitet starten muss.

Mehr zu Jonas ungewöhnlichem Werdegang könnt ihr von ihm auf der blickfang Stuttgart 20 | 21 | 22 März 2015 erfahren – und natürlich seine preisgekrönten Möbel kaufen.

 

Wenn schon, denn schon

 

Auf der blickfang verkaufen vorrangig professionelle Designer ihre Entwürfe – aber auch der ein oder andere Quereinsteiger. Etwa Jonas Schroeder, Gründer des Möbellabels Joval. Mit seinem ursprünglichen Job als Unternehmensberater verdiente Jonas gut und kam um die Welt. Mit Joval hingegen kann Jonas jedoch seine Liebe zum Handwerk ausleben – und heimst Designpreise wie den angesehenen Interior Innovation Award für sein faltbares Regal „Rebar“ ein.

 



Aber sicher! So gut, dass die beiden 2011 in Wien den blickfang Designpreis Silber abgeräumt haben. stoffbruch zeigen ihre Kollektionen für Männer und Frauen über ihren Online-Shop, Konzeptstore und „behind-the-scene“-Blog. Daran merkt man, dass die Liebe für ihre Produkte aus allen Nähten platzt.

Wer das stoffbruch Gefühl auf der eigenen Haut erleben will, kann das auf der blickfang Stuttgart am 20 | 21 | 22 März tun.

 

 

Gedankenreise

 

Lange Reisen und ferne Kontinente? Das ist was für den Sommerurlaub, aber nicht für eine umweltfreundliche und hochwertige Fertigung von Mode. André Hofmann und Moritz Biel aka stoffbruch, erfrischen uns mit ihrer Kollektion „cool summer“ ohne dass die Kleidung weit gereist ist. Sie entwerfen die lässigen und urbanen Kleidungsstücke in der Hauptstadt und lassen ihre Kollektion in Europa fertigen. Ihr Markenzeichen dabei ist die Kombination aus klaren Schnitten und der hohen Qualität der Materialien. Kommt das gut an?

Zum Seitenanfang