Hamburg Messe

28 I 29 I 30

November 2014

 

 

So war die blickfang Hamburg 2013!

 

Endlich startet die neue blickfang Saison! Unsere großartigen Aussteller, gutgelaunten Besucher und die engagierte MINI Designpreis Jury rund um Curator of the year Sebastian Wrong haben die Hamburger Deichtorhallen gerockt – aber seht selbst. Der Film stammt von der Londoner Filmemacherin Alice Masters.

 

… wären nicht die Jungs von diefabrik gewesen. Seit 2012 kennen sie die blickfang: Damals waren sie unter anderem mit ihren zu Outdoor-Boxen aufgearbeitete Lautsprechern „tombox“ dabei. Und diesmal brachten sie neben zu Pfeffermühlen umfunktionierten Tischbeinen eben auch Kotter mit.
Der studierte Modedesigner stammt ebenfalls aus Leipzig. Sein Anspruch ist es, Kleidung zu gestalten, die nicht nervt: Männermode, die nie im Weg ist, sondern anspruchslos ihren Dienst verrichtet. Seine Hosen, Shirts und Mäntel werden seinem Ziel vollauf gerecht. Jurymitglied Bente Angelo Jensen, bekannt durch sein Modelabel Herr von Eden, fasste zusammen: „Kotter ist deutlich am Puls der Zeit im Sinne der Mode – und somit der Zeit voraus.“

 

MINI Designpreis Gewinner Mode: Kotter

 

Grober, abgenutzter Zeltstoff und zeitgemäße Herrenmode – was auf den ersten Blick wie ein Gegensatz scheint, ist das, was die Arbeit von Kotter ausmacht. Mit seiner Kollektion überzeugte er die blickfang Jury in den Hamburger Deichtorhallen und sicherte sich den Designpreis Mode. Dabei wäre Kotter fast nicht dabei gewesen …

 

Denn wer einen ihrer Ringe oder Anhänger kauft, erwirbt kein vollendetes Schmuckstück. Durch kleine Löcher im rauen Metall kann man selbst Seidenfäden ziehen. Derart verwebt, bekommt das filigrane Garn eine Beständigkeit, die es bei Textilstickereien nie erreichen konnte. Das Konzept überzeugte die Jury: „Die Schmuckstücke ermutigen, sich auszudrücken. Und sind selbst ohne das Seidengarn so schön, dass der Träger sich Zeit lassen kann, bis er die richtigen Worte, Bilder oder Muster zum Verewigen findet.“

 

MINI Designpreis Gewinner Jewellery: Bettina Götsch

 

Traditionelle Handwerkstechniken erleben ein Comeback – und bieten zugleich einen Nährboden für Neuinterpretationen. Bestes Beispiel ist die Schmuckreihe „Fil“ von Bettina Götsch. Sie vereint Stickarbeiten mit Goldschmieden und schafft so eine ganz eigene – und ganz persönliche – Ästhetik.

 

 

10.000 Besucher auf der blickfang in Hamburg!

 

Die blickfang begeisterte Ende September zum zweiten Mal das Publikum in Hamburg. 130 Designer zeigten ihre Produkte - darunter 32 lokale Nachwuchstalente und 25 internationale Designer. Anne Schneider, Projektleitung erklärt: „Die blickfang funktioniert so gut, weil wir einerseits auf lokale Gestalter setzen und gleichzeitig die internationale Designszene im Blick haben. In diesem Jahr waren knapp ein Viertel der Aussteller international anerkannte Designer. Darauf sind wir stolz.“

 

 

Designers of tomorrow by Frohstoff

 

Die Hamburger Siebdruck & Textilmanufaktur Frohstoff designen und fertigen Kostbarkeiten für Mensch und Heim. Nun lädt Frohstoff auf der blickfang zudem zum Live-Siebdruck ein. Vor Ort konnten sich interessierte Besucher ab 6 Jahren aus zahlreichen Motiven und Farben ihr Wunschmotiv aussuchen und selber auf mitgebrachte Kleidung drucken. Für Kursentschlossene standen Jutebeutel und T-Shirts zum Kauf zur Verfügung. Mehr Infos unter: http://www.frohstoff.de/index.html

Zum Seitenanfang