Messe Basel - Halle 3

29 | 30 April I 01 Mai 2016

 

Durch die Währungsentkopplung kam der sechsten blickfang-Ausgabe eine besondere Bedeutung zu. „Wir glauben fest an den Wert von Schweizer Design und lokaler Fertigung“, sagt Projektleiterin Astrid Paulus, „und hatten mit 2/3 Schweizer Ausstellern großes Vertrauen, dass die Basler Bevölkerung ähnlich denkt. 11.000 kauffreudige Besucher haben das absolut bewiesen.“ Die Besucherzahlen bewegten sich auf dem Level des Vorjahres; entscheidend war jedoch, dass die Basler nicht nur zum Schauen und Inspirieren kamen, sondern sich auch besondere Stücke leisteten.

 

Merci, Basel!

 

Nit luege, kaufe, hieß es vom 24. bis 26. April in Halle 3 der Messe Basel: 140 Designer aus Basel, der Schweiz und ganz Europa waren auf der Designmesse blickfang Basel präsent, um ihre Entwürfe persönlich vorzustellen und zu verkaufen. 11.000 Besucher – ebensoviele wie im Vorjahr – sorgten mit ihrer Lust auf herausragendes Design für eine grandiose Stimmung.

 

 

SAVE THE DATE

 

blickfang Basel 2016

29 | 30 | 01 April/Mai 2016

Messe Basel | Halle 3

 

Freilich gibt sich diese nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen: „Rene Siebums Sitzgelegenheiten wirken wie eine Skulptur und scheinen keine besondere Funktion zu haben – bis man sich setzt“, zeigt sich Juror Charles Job begeistert. „Dabei sind die einzelnen Elemente des Holzmöbels abgerundet und beweglich. So sitzt man überraschend bequem.“ So gewinnt der eigens mit Unterstützung der Botschaft des Königreichs der Niederlande nach Basel gereiste Rene Siebum den MINI Designpreis der Kategorie „Möbel & Produkt“.

 

Wer Rene Siebum persönlich kennen lernen möchte kann ihn am Stand 1.036 auf der blickfang Basel besuchen.

 

MINI Designpreis Möbel & Produkte: Studio Rene Siebum

 

Wer von Rene Siebum hören will, wie er zu seinem Möbeldesigns kam, erfährt eine ungewöhnliche Geschichte: „Als ich begann, an meinen Stühlen zu arbeiten, habe ich gesessen – wie in einer Meditation mehrere Tage jeden Morgen drei Stunden auf dem Boden“, erzählt der Niederländische Designer. Am Ende der Erfahrung blieb ein ganz besonderer Eindruck zurück: Der der Wirbelsäule, die einerseits beweglich und schlank, andererseits belastbar und stark ist. Genau diese Idee hat Rene Siebum in eine Sitzgelegenheit übersetzt.

 

Seit mittlerweile zwei Jahren fokussiert sich Sabine Lauber, der kreative Kopf hinter dem Label, bereits auf Schmuck. Dabei hat sie ursprünglich in Basel Mode studiert. Diesen Hintergrund sieht man den Entwürfen noch heute an: Da sich die einzelnen Grundelemente modular zusammensetzen lassen, können sie vom dezenten Armband bis zum expressiven Ganzkörperschmuck wachsen. Besondere Freude machte den Juroren neben der schlüssigen formalen Umsetzung das Material: „Durch das weiche, duftende Leder hat Schmuck von It's Lauber eine ganz besondere Haptik – und weckt Emotion“, sagt Jurorin Ursula Gysin.

 

Wer Sabine Lauber persönlich kennen lernen möchte kann ihn am Stand 1.064 auf der blickfang Basel besuchen.

 

MINI Designpreis Mode & Schmuck: It's Lauber

 

Wer beim Stichwort Lederschmuck an Indianer denkt – der kennt noch nicht It's Lauber. Denn genau auf geflochtenen Lederschmuck hat sich das Basler Label spezialisiert. In Handarbeit entstehen hochwertige Statement-Pieces, die, wie Juror Charles Job sagt, „aufzeigen, was Schmuck heute auch sein kann“.

 

Letztlich entschied sich die Jury für zwei Designer, die eines verbindet: Eine besondere Hingabe für Handwerk und Haptik. Den MINI Designpreis der Kategorie „Möbel & Produkt“ gewinnt das  Studio Rene Siebum aus Eindhoven, im „Mode & Schmuck“ setzt sich das Basler Label It's Lauber gegen 140 Konkurrenten durch.

 

Blickfang Basel 2015 l MINI Design Award

 

„Innovation und Exzellenz“: Nichts geringeres ehrte die Jury des MINI Designpreises auf der blickfang Basel, wie Jurorin Ursula Gysin sagt. Gemeinsam mit Stefan Scholten, Charles O. Job und Moritz Schmid hatte sie den Tag auf der blickfang Basel verbracht, um die besten Aussteller der Kategorien Möbel&Produkt beziehungsweise Mode&Schmuck ausfindig zu machen. Denn obwohl die blickfang-Designer durch die strenge Vorauswahl im Vorfeld der Messe handverlesen sind, gibt es zwischen ihnen feinste Unterschiede in Produktästhetik, Fertigungsqualität und Innovationsgrad.

Zum Seitenanfang